Standortbezogene Chats im Telegram Messenger

LifeStyle Technology

Das aktuelle Telegram-Update bietet unter anderem standortbezogene Chats und mehr. Der verschlüsselte Messaging-Dienst Telegram hat ein Update veröffentlicht, das eine Reihe neuer standortbasierter Funktionen enthält, darunter die Möglichkeit, Personen in der Nähe hinzuzufügen. Benutzer der Chat-App können nun über Kontakte auch Personen in der Nähe hinzufügen, um Informationen mit Telegram-Usern auszutauschen, die sich unmittelbar neben ihnen befinden und denselben Bereich der App geöffnet haben. Der neue Bereich Personen in der Nähe enthält auch eine neue Option Gruppen in der Nähe, die standortbezogene Gruppenchats anzeigt, an denen jeder teilnehmen kann. Benutzer können auch eine lokale Gruppe erstellen, um Personen in der Nähe in einer neuen Chat-Gruppe zusammenzuführen.

Auch Option zum Übertragen von Eigentumsrechten über Gruppen

In einem früheren Update hatte Telegram eine Möglichkeit hinzugefügt, mit der Benutzer bestimmen konnten, wer ihre Telefonnummer sehen kann und wer eben auch nicht. So wurden Kontaktinformationen mit dem mit dem unter Kontakte gespeicherten Infos abgeglichen. Was nicht jeder wollte. Mit diesem Update können nun Benutzer Personen zu ihren Kontakten hinzuzufügen, auch wenn sie ihre Nummer nicht kennen. Inklusive Datenabgleich. Damit ist es nun grundsätzlich nicht mehr möglich auf Telegram anonym zu bleiben, da Nutzerdaten auch ohne Telefonnummer mit vorhandenen Datenbanken abgeglichen werden können. An anderer Stelle enthält dieses Update auch eine Option zum Übertragen von Eigentumsrechten über Gruppen und Kanäle auf einen anderen Benutzer, eine neue Option zum Aktivieren der Nachrichtenvorschau für bestimmte Chats, die Unterstützung für Siri-Verknüpfungen und überarbeitete App-Designeinstellungen.

 

Bildquelle: unbekannt

 

Schreibe einen Kommentar