Sechstes Chaos Communication Camp in Mildenberg

LifeStyle Technology Travel

Heute beginnt offiziell das sechste des Chaos Computer Club zum zweiten Mal im Ziegeleipark Mildenberg. Es werden über 5.000 Hacker, Technikfreaks, Künstler, Maker, Netzpolitik-Interessierte, Lebenskünstler und Utopisten zur traditionsreichen und weltweit größten Freiluft-Hacker-Veranstaltung dabei sein. Man befürchtete im Vorfeld der Nachfrage nicht gerecht werden zu können, deshalb gab es in diesem Jahr keine, oder nur wenige Verlautbarungen im Vorfeld. Locker hätte man mehr als das Doppelte an Tickets an den Man bringen können, aber der Veranstaltungsort hat eben seine natürlichen Grenzen.

Überleben im Bällebad

Wie schon vor vier Jahren werden das Open-Air-Museum des Ziegeleiparks und die umgebenden Seen für eine entspannende Urlaubsatmosphäre sorgen, während auf zwei Vortragsbühnen, in diversen Workshopzelten, themenspezifischen Villages und spontan selbstorganisierten Sessions technische, soziale und politische Themen diskutiert und kulturelle und wissenschaftliche Experimente ausprobiert werden, berichten die Organisatoren. Wie auf allen bisherigen Camps wird das Festivalgefühl abgerundet von Installationen, einem Bällebad, lauschigen Bars, viel Musik, Licht und Kunst und natürlich Zelten. Die gesamte Veranstaltung wird, wie auch beim Congress, von freiwilligen Helfern organisiert. Die Veranstaltung findet mitten in der Natur statt, was gewöhnlich einige Nerds an die Grenzen ihrer Belastbarkeit bringen wird. Zum Überleben ist also eine erhebliche Infrastruktur geschaffen werden. Alle Resourcen mussten hierzu aufwendig herangefahren und installiert werden. Prinzipia.com wünscht allen Teilnehmern vom 21. bis zum 25. August viel Spass.

Beitragsbild: Pixabay