Mit Terroristen verhandelt man nicht

Politics World

Berlin fickt mit dem Mullah-Regime, während Teheran mit dem Feuer spielt, springt Deutschland mit dem Bösen in die Kiste! Das Auswärtige Amt hat gestern einen Wirtschaftsotto auf ein Treffen geschickt, auf dem Geschäftemacher Ratschläge bekommen, wie sie am besten US-Sanktionen umgehen um hinter dem Rücken der Amis mit dem Iran zu vögeln. Deutschland fickt mit dem Teufel. Das Schlimme: Die Kohle aus den Geschäften, die dort vermittelt werden, fließt direkt in die Terror-Kassen der Mullahs. Jede Firma, die mit dem Iran handelt, unterstützt den Terror Therans gegen das eigene Volk. Alles mit dem Segen der Mösen-Machalla im Kabinet. Das ist nicht nur beschämend, sondern ein Schlag ins Gesicht aller freiheitsliebenden Menschen.

Gerade erst wurde in Saudi-Arabien eine der wichtigsten Ölanlager der Welt attackiert. Der Angriff ließ die weltweite Ölproduktion um fünf Prozent einbrechen und wer glaubt, das man mit den Ajatollahars verhandeln könne, der irrt. Mit Terroristen verhandelt man nicht!

Beitragsbild: Prinzipia Lizenz