Flughafen wird wegen unbekanntem Flugobjekt gesperrt

LifeStyle

Am Samstagnachmittag wurde ein Flugobjekt in der unmittelbaren Nähe des Kansai Flughafen in Osaka gesichtet. Darauf hin musste der Kansai Flughafen kurzzeitig den Betrieb einstellen. Flugzeuge durften aus Sicherheitsgründen nicht landen oder starten. Aus Sicherheitsgründen dürfen sie zum Beispiel nicht in der Nähe von Flughäfen fliegen. Laut dem Transportministerium und den Flughafenbetreiber sah eine Crew bei der Landung das Objekt und meldetet es. Da man von einer Drohne ausging, wurde aus Sicherheitsgründen das Hauptdrehkreuz für mehrere Minuten gesperrte. Damit wurden zwei der Flugbahnen ab 20:45 Uhr für ungefähr 40 Minuten nicht genutzt.

Drohnenüberflüge streng verboten

Die Maßnahme hatte Auswirkungen auf alle Flieger, die zu dieser Zeit eigentlich starten oder landen sollten. Es kam so zu einigen Verspätungen aufgrund der Sperrung. Um 21:20 Uhr wurde wieder der normale Betrieb aufgenommen, nachdem das unbekannte Flugobjekt den Bereich verließ und er wieder als sicher galt. Ob es sich nun tatsächlich um eine Drohne handelte oder etwas anderes, konnte bis jetzt nicht bestätigt werden. Ebenfalls ist nicht bekannt, ob es zu Ermittlungen wegen des Vorfalls kommen soll. Sollten die Behörden jedoch den Übeltäter finden, droht ihm vermutlich eine saftige Strafe. Das fliegen lassen von Drohen rund um den Kansai Flughafen ist streng verboten. Ebenfalls ist es nicht erlaubt die Geräte mit in den Flughafen zu bringen.

Beitragsbild: Pixabay Lizenz, PhotoVision, thx!