Köln weitet Video-Überwachung deutlich aus

Die Stadt Köln wird zur Erweiterten Video-Überwachung noch einmal 1.400.000,00 EUR ausgeben. Mit der neuerlichen Investition in die öffentliche Sicherheit sollen im Rahmen der Gefahrenabwehr vier weitere Stadtteile überwacht werden. Vertragspartner sind wieder das Polizeipräsidium Köln und die Firma Dallmeier electronic GmbH & Co. KG.

Weiter

Kiminelle Wohnungssituation: Teilabriss Stendal

Die Auswirkungen des zu Wendezeiten klammheimlich abgewickelten Sozialwohnungsprogramms und der Rückbau von Ost-Immobilien sorgen derzeit für kriminelle Zustände auf dem Wohnungsmarkt. Wuchermieten machen Wohnen vielerorts unbezahlbar. Doch von Trendwende keine Spur. So wird in Stendal Stadtsee weiter abgerissen. Vor Jahren fiel hier ein ganzer Stadtteil, Stendal Süd, den Baggern zum Opfer.

Weiter

Linke Anschläge werden in Deutschland als Rechte Straftaten erfasst

Eine Anfrage in Sachsen-Anhalt sorgte gerade im einigen Wirbel um bewusst gefälschte Statistiken zu politisch motivierten Straftaten in Deutschland. Laut der Antwort auf eine kleine Anfrage der AfD wurden Schmierereien am Büro des AfD-Abgeordneten Daniel Rausch in Sachsen-Anhalt als Rechtsmotivierte Straftat aufgenommen.

Weiter

Cyber-Angriff und Bug gefährden die freie Kommunikation auf Telegram

Es gab Zusammenstöße mit ungeheurer Wirkkraft zwischen der Bevölkerung und der Polizei in Hongkong. Organisiert wurden die Demonstrationen hauptsächlich über den Messenger-Dienst Telegram. Mit DDoS-Angriffen aus Rot-China sollten die Proteste unterbunden werden. Die Angriffe fielen exakt mit den Demonstrationen in Hongkong zusammen, sagt Telegrammchef Pavel Durov. Prinzipia-Host, Andreas Köppen, warnt: Telegram verbirgt die wahre Identität […]

Weiter

Türkische Verräter-App liefert Dissidenten an Geheimpolizei aus

Der türkische Geheimdienst hat eine Smartphone-Anwendung entwickelt, mit der in Deutschland lebende Türken die Türkei über Landsleute informieren können, die sich gegen die regierende Arbeiterpartei (AKP) aussprechen. Die Verräter-App ist im Jahresbericht des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), aufgetaucht. Der Bericht befasst sich mit terroristischen Aktivitäten und Spionageabwehr im Inland.

Weiter