Brasilien akzeptiert BTC als Zahlungsmittel

Business LifeStyle Technology

Adaption: Brasilien akzeptiert BTC als Zahlungsmittel für öffentlichen Verkehr. Am 25. Juli berichtete das brasilianische Nachrichtenmagazin Jornal do Povo, dass alle Nutzer des öffentlichen Verkehrs in der brasilianischen Stadt Fortaleza in Kürze Fahrkarten mit Bitcoin kaufen können. Fortaleza ist die Hauptstadt des Bundesstaates Ceara und hat 2 Millionen Einwohner. Weitere Städte sollen folgen.

Zukünftig soll Bitcoin als Zahlungsmittel in die Ticket-App der Stadt Fortaleza implementiert werden. Obwohl die Ankündigung erst vor wenigen Tagen erfolgte, soll die finale Implementierung noch vor Ende des Jahres abgeschlossen sein. Ziel soll es sein, dass sowohl Einheimische, als auch Reisende ihre Fahrt mit BTC bezahlen können. Funktionieren wird das Ganze, wie gewohnt, indem der Nutzer einen QR-Code scannt und anschließend die Zahlung an das Wallet tätigt. Beim Betreten des Transportmediums wird dann wiederum ein QR-Code der App gescannt, der bestätigt, dass für die gewünschte Fahrt ein gültiges Ticket vorhanden ist. Neben Bitcoin bleibt auch die Zahlung mit Debit- order Kreditkarte möglich.

Überraschung: PrinzipiaCoin goes to Fortaleza

Die Stadt Fortaleza denkt auch darüber nach, ob sie in Zukunft Zahlungen in Form anderer Kryptowährungen, wie zum Beispiel den PrinzipiaCoin, akzeptieren soll. Welche Kryptowährungen genau hierfür in Betracht gezogen werden, wurde jedoch nicht noch verraten. Doch ist Prinzipia für die Adaption seiner Kryptos berteit. Hierzi finden bereits erste Gespräche mit Verantwortlichen statt. Mit der Initiative möchte man vor allem mehr Kunden gewinnen und die Kosten senken. Der zuständige Finanzchef Carlos Roberio erklärte hierzu:

This is a way of reducing bureaucracy, even bringing more users to transport. We expect a larger flow of people, we will make it easier for the user.

Es ist garnicht so verwunderlich, dass auch in Brasilien Kryptowährungen immer mehr Aufmerksamkeit finden. In manchen südamerikanischen Nachbarländern, wie beispielsweise Venezuela, ist ein Leben ohne Bitcoin bereits schwer vorstellbar. Dass Kryptos eine Alternative in Krisenzeiten sein können, ist bekannt. Bitcoin scheint vor allem in Ländern, in denen es kriselt ein immer wichtigeres Thema zu werden.

Bild: Piyabay Lizenz