8Chan ist heute offline gegangen

LifeStyle

Wie die Presse heute mitteilte, ist die umstrittene Internet-Platform 8Chan, bei der der Todesschütze von El Paso ein Manifest veröffentlicht hatte, nun offline. Ein 21-jähriger hatte in einem Einkaufszentrum das Feuer aus einer automatischen eröffnet und 20 getötet. Weitere 26 wurden verletzt. In dem genannten Manifest wurde die Bluttat zuvor angekündigt.

Cloudflare-Kloake für Unterweltler

Zuvor hatte der zweifelhafte Online-Dienstleister hinter dem sich feige Unterweltler, kriminelle Arschlöcher und deren Helfershelfer, wie zum Beispiel die drei Weisheiten der Tarnkappe.info-Combo: Weissnichts, Kannichts und Tutnichts verstecken, die Geschäftsbeziehungen zu gekündigt. Darauf hin war nicht mehr erreichbar und Links liefen in den Fnord.

Quelle: twitter.com/webbigbrother

8Chan kündigte an, sich nach einem zuverlässigeren Anbieter umsehen zu wollen. Die Cloudflare-Kloake zieht GvU-Nutten wie professionelle Raubkopierer und anderes Ungeziefer an, wie die tropische Abendsonne Feierwütige an den Strand von und bot auch dem Christchurch-Schützen ein Online-Refugium bis dieser im März zwei Moscheen angegriffen und 51 getötet hatte.

Beitragsbild: reddit.com